Handley Page H.P.52 Hampden

Handley Page H.P.52 Hampden

Die Handley Page H.P.52 Hampden war, neben der meistgebauten Vickers Wellington und der Armstrong Whitworth Whitley, ein zweimotoriger mittelschwerer Bomber, der bei Kriegsbegin der britischen RAF zur Verfügung stand. Insgesamt baute man ca. 1400 Stück, wobei zum Kriegseintritt am 3.September 1939 ca. 220 bereits im Dienst standen.

Der Erstflug erfolgte im Juni 1938. Im August 1938 erfolgte die Bestellung der RAF über die ersten 200 Hampden für das 49.Squadron. Trotz ständiger Modifikationen der Motoren, Waffenstände und Aerodynamik konnte die Hampden nicht überzeugen. Die Bordbewaffnung war dem modernen Luftkampf unterlegen. Die Hamden wurde bereits 1943 wieder außer Dienst gestellt. Sie wurde hauptsächlich als Minenleger, Torpedo- Bomber, Nachtbomber und Aufklärer verwendet.

Die Handley Page H.P.52 Hampden wurde eingesetzt bei den ersten Angriffen auf Berlin. Ungefähr 20 Maschinen lieferte man an die Sowjetunion und weitere an Schweden, Australien und Neuseeland.
In England wurden 500 Stück von Handley Page selbst gebaut. In Lizenz baute 770 Stück English Electric, 160 Stück Canadian Associated Aircraft und 150 Stück von Short & Harland Ltd. Belfast.